Hübsche Perlenarmbänder selber machen  

Ohoh, die Zeit, die Zeit rennt an mir vorbei - da es ganz vielen so geht und nur wenige die Muße zu ausgiebigen Bastelsessions aufbringen können, habe ich heute mal wieder ein DIY für Euch, das blitzschnell zu machen ist, mit dem Ihr aber maximale Freude hervorruft: Perlenarmbänder mit Wachs- und Glasschliffperlen.  Eine kleine Ladung Zuckerwatte gibt´s bei den Bildern mit dazu - die rosarote Brille ist doch auch mal ganz schön, oder? ;-)

Ich bastle ja öfter mal, auch verschiedene, kompliziertere Schmuckvarianten,

aber diese Armbänder kommen immer mit am besten an,

deshalb habe ich vor kurzem erst wieder einen ganzen Satz für Braut und Brautjungfern gemacht und verschenke sie regelmäßig bei Shootings!

Bei Shootings habe ich die Erfahrung gemacht, dass so eine kleine Aufmerksamkeit gleich ein Icebreaker ist - viele Frauen sind anfangs verkrampft, haben Angst, dass sie unvorteilhaft getroffen sind. So ein bisschen Glitzer Glitzer hebt gleich die Stimmung - wenn Ihr selber fotografiert, probiert´s mal aus!

Das tolle an den Bändchen ist, dass man kaum Material braucht und die Armbänder nicht nur blitzschnell zu basteln sind, sondern das ganze auch budgetschonend ist. Ihr braucht eigentlich nur die folgenden Utensilien:

Materialliste

Mein Material stammt vom Bastelshop Rayher* und die Qualität ist super.

Ich trage die Armbänder selbst schon ein Jahr, die Perlen schimmer nach wie vor wunderschön

und die Anhänger laufen überhaupt nicht an.


Es kommt nicht wie bei anderem Modeschmuck Kupferfarbe zum Vorschein

und sie werden auch nicht dunkel oder färben auf die Haut ab. Ich trage sonst fast keinen Modeschmuck mehr, weil die Qualität zu wünschen übrig lässt, aber hier bin ich mal überzeugt.

Auf den Bildern seht Ihr nur einen Anhänger (den "Schlüssel"-Anhänger9 von Rayher, weil ich die Armbänder für ein bestimmtes Shooting gebastelt habe, aber im Rayhershop habt Ihr die Qual der Wahl - die Auswahl lässt keine Wünsche offen.

 

Meine Favoriten sind zum Beispiel der Eiffelturm-Anhänger und dieses Herz.

Anleitung

Ihr fädelt einfach die Perlen auf das Gummiband auf (ca. 28-30 Perlen bei 6mm Perlengröße) und verschließt die Enden mit mehreren Knoten. Bei den Glasschliffperlen (größere Perlenöffnung) ziehe ich die letzte Perle einfach über den Knoten, damit er sich auch wirklich nicht lösen kann. Danach befestige ich einen Anhänger mit Öse am Gummiband. Ich benutze dafür zwei kleine Schmuckzangen.


Wenn Ihr aber solche nicht habt, funktioniert es auch einigermaßen mit kleinen Haushaltszangen aus dem Werkzeugkoffer.

 

Da ich ein Schleifenfan bin, knote ich gern eine passende Schleife mit passendem Satinband an die Armbänder.


Tipp: Damit diese sich nicht löst, einfach beim Binden der Schleife einen Tropfen Kleber auftragen,

auf die Enden der Schleifen ebenfalls, damit das Band nicht aufribbelt. 

Die Tüllblume auf dem Bild habe ich letztens übrigens auch für eine Hochzeit gemacht - wenn Ihr mögt, zeige ich Euch dazu demnächst auch eine kurze Anleitung. Man kann sie super für Broschen, Haarbänder oder als Accessoire für Gürtel verwenden...

Bis dahin viel Spaß beim Basteln, liebe Grüße

*Kooperation

Kommentar schreiben

Kommentare: 0