Curry Linsensuppe Rezept

Das usselige Wetter ist zurück - neben Regen hat es auch gleich noch Dunkelheit und Kälte mit im Gepäck. Der Startschuss für Erkältungs- und Grippewelle ist also gefallen. Meine Geheimwaffe bei nasskaltem Wetter gegen Viren und Co. sind herzhafte Suppen. Eine meiner Lieblingssuppen möchte ich Euch gern vorstellen: Curry Linsensuppe.....

Während ich diesen Post schreibe, köchelt sie gerade schon wieder auf dem Herd - denn wenn alle Zutaten im Topf verschwunden sind, muss das Ganze nur noch ca. 15 Minuten vor sich hin blubbern, dann einmal mit dem Zauberstab durchgehen und fertig.

 

Wenn ihr wollt, könnt Ihr sie natürlich noch sieben, aber das mache ich ehrlich gesagt nie....

 

Für die Bilder habe ich  die letzten schönen Herbstblätter eingesammelt bevor alles zu hässlich brauner Matsche wird - das ist doch immer das traurigste an der Jahreszeit, wenn die bunten Blätter plötzlich rumliegen und vermodern, oder? 


Zutaten Curry LInsensuppe:

  • 1  Zwiebel(n)
  • 1  Knoblauchzehe(n)
  • 20 g Ingwer
  • 300 g Möhre(n)
  • 1 EL Butter
  • 100 g Linsen, rote
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Currypulver, mildes
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlener
  • 1 Liter Geflügelbrühe, oder Gemüse-
  • 3 Stiele Koriandergrün
  • 150 g Sahnejoghurt, griechischer
  • 1 TL Harissa, oder 2 TL
  • 3 EL Pistazien, gesalzene
  • 1  Limette(n)
  •   Salz

Zuerst würfelt Ihr Zwiebel, Knoblauch und Ingwer. Als nächstes schält und würfelt Ihr die Möhren. Nun zerlasst Ihr Butter in einem Topf und dünstet darin Zwiebel, Knoblauch und Ingwer bei mittlerer Hitze glasig. Dann gebt Ihr die Möhren dazu und dünstet sie ein paar Minuten mit, dasselbe macht Ihr mit den Linsen. Tomatenmark, Curry und Kreuzkümmel unter Rühren kurz mitrösten. Dann gießt Ihr das Ganze mit Brühe auf und lasst es aufkochen.

 

Nun lasst Ihr Eure Suppe zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. kochen.
Nach dem Kochen püriert Ihr sie fein mit dem Zauberstab und würzt sie noch mit Salz und einigen Spritzern Limettensaft. 

 

Zum Servieren zupft Ihr ein paar Zweige des Korianders ab und hackt sie fein. Den Joghurt verrührt Ihr mit ein wenig Harissa und hackt dann die Pistazien. 

 

Garniert Eure Suppenportionen jeweils mit einem Löffel des Joghurts, Pistazien und Koriander-

et voilà!

Wenn Ihr Euch übrigens wundert, wo der Koriander auf meinen Bildern versteckt ist.... ich habe mal wieder eine Sonntagspackung im Supermarkt erwischt - Koriander ist bei uns immer in einem kleinen Paket abgepackt zu bekommen - und meiner stellte sich nach dem Öffnen als unverwertbar heraus.... naja, schmeckt auch ohne ;-) 

Ingwer ist ja eine wahre Wunderknolle- entzündungshemmend, antioxidativ.... also super als Schutz vor Ekältungen! Ich bin geschmacklich trotzdem kein riesen Fan, aber in Kombination mit dieser Suppe - perfekt! 

Probiert´s einfach mal aus! Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Krisi von Excusemebut... (Donnerstag, 03 Dezember 2015 15:53)

    Mhh so lecker. Sieht köstlich aus, dass hätte ich gerne zum Abendessen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi