Tulpen-Pflege: 5 Tipps für längere Frische in der Vase

Im Moment haben Tulpen ihren großen Auftritt - an jedem Marktstand zeigen sie sich in ihren schönsten Farben und Formen. Aber kaum zu Hause in der Vase, wachsen sie oft viel zu schnell in die Höhe oder lassen die Köpfe hängen.

 

Ich habe mich schon manches mal geärgert, dass ich die schönen Tulpen so schnell wegschmeißen musste, weil sie verblüht oder ausgewachsen waren.

Dabei war meine Blumenpflege einfach verbesserungswürdig...

 

Deshalb habe ich im Netz nach Tipps gesucht, diese gleich ausprobiert und sie haben gut funktioniert, sodass ich sie gern mit Euch teilen möchte: 


5 Pflegetipps für Tulpen

  1. Tulpen anschneiden
    Der Hinweis schlechthin, der bei allen Schnittblumen gilt - schön schräg anschneiden, damit die Blumen sich möglichst viele Nährstoffe aus dem Wasser ziehen können. Soweit so gut, aber verwendet Ihr dazu auch ein scharfes Messer/ scharfe Schere? Denn sonst können die Wassergefäße im Stil gequetscht werden. 

  2. Vase mit wenig Wasser füllen
    Die Vase nur mit wenig Wasser füllen (habe ich bisher ganz oft falsch gemacht), sonst saugen sich die Blumen zu voll, außerdem werden die Stengel gammelig und weich. Zudem wähle ich nun immer eine hohe Vase, damit die Stengel sich nicht durchbiegen können und die Tulpen gerade stehen bleiben. Ich bin da einfach ein Monk und mag es nicht, wenn die Tulpen sich zu allen Seiten neigen.

  3. Überschüssige Blätter abschneiden
    Natürlich kann man ein paar Blätter für die Optik dran lassen, aber je mehr Blätter Ihr entfernt, desto mehr Kraft ist für die Blüte übrig.
     
  4. Standortwahl
    Am besten halten sich die Tulpen im Halbschatten. Wenn Ihr aber auch in sehr hellen Räumen nicht auf Eure Blümchen verzichten möchtet (unser Wohnzimmer ist zum Beispiel auch auf der Südseite und meist der prallen Sonne ausgeliefert), empfehle ich Euch, die Blumen dann zumindest nachts nach draußen zu stellen, auf den Balkon oder die Terrasse. Ich habe leider beides nicht und stelle sie deshalb in den Flur - Hauptsache eben ein etwas kühlerer Standort ;-).

  5. Wasserwechsel
    Das Wasser sollte täglich gewechselt werden. So wird verhindert, dass Bakterien an der Schnittfläche der Blumenstiele enstehen, die dafür sorgen, dass die nötige Wasseraufnahme verringert und somit die Haltbarkeit verkürzt wird. Wenn nur wenig Wasser in der Vase ist, müsst Ihr sowieso regelmäßig etwas nachgießen, damit die Tulpen nicht auf dem Trockenen stehen. 

Ich hoffe die Tipps waren hilfreich für Euch und Ihr habt lange Freude an Euren Tulpen!

Die kleine Fotosession habe ich gleich mal genutzt, um meine Lieblingsecke zu fotografieren. Vielleicht haben einige von Euch bei Instagram gelesen, dass ich mich vor ein paar Monaten schweren Herzens von meinem heißgeliebten Schaukelstuhl getrennt habe.


Wir haben ihn einfach nicht genutzt und nur zur Deko war mir der Platz zu schade. Also habe ich mich durchgerungen und ihn bei Ebay Kleinanzeigen verkauft - die beste Entscheidung, denn an seiner Stelle steht jetzt der passende Sessel zu unserem Sofa aus der Serie "Kivik" vom bekannten Schwedischen Möbelhaus und wir haben ihn schon mehr genutzt als den Schaukelstuhl in 4 Jahren... und dabei haben wir ihn erst zwei Wochen.

Das zeigt mal wieder, dass man sich manchmal schlichtweg überwinden und alte Zöpfe abschneiden muss... 
Ich sende Euch liebe Grüße - die Produkte verlinke ich Euch unten!

Sessel Kivik: Ikea

Jute-Teppich: Depot 
Marokkanische "Tonne": Xenos
Kissen: Strauss Innovation

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    WIESOeigentlichnicht (Montag, 29 Februar 2016 10:48)

    Liebe Iris,
    vielen Dank für die Tulpen Tipps. Jetzt weiß ich woran es lag das meine Tulpen auch immer viel zu schnell blühen und in die Höhe schießen. Doch selber schaut man dann auch nicht nach. Also sehr gut das du dich mal für uns informiert hast. ♥ Dazu habt ich euch eine wirklich schöne Lesecke gezaubert. Ich glaube da kann man es sich richtig gemütlich machen und vielleicht auch mal ein nieckerchen machen. ;)

    Herzlichen Gruß
    Heike

  • #2

    Iris (Dienstag, 01 März 2016 09:11)

    Hallo Heike,
    danke dir!!! Ja, ich liebe die Ecke auch total! Ich bin wirklich froh über die Trennung ;-) Im Nachhinein fragt man sich dann, warum man es nicht schon eher gemacht hat, aber naja - es jst ja noch was geworden!
    Liebe Grüße :-*
    Iris