DIY-Idee: Vase mit Spitzendekor

Sobald es die ersten Frühlingsblüher auf dem Markt zu kaufen gibt, legt sich bei mir der innere Schalter auf Pastell und Romantik um - plötzlich muss alles Helle und Zarte her. Das Gefühl wird natürlich auch gleich auf die Wohnung übertragen und so kam mir diese Idee, auf die ich durch die Seite von Wohnidee gestoßen bin Klick, wie gerufen. 

Das Ergebnis der Spitzenvasen hat mir so gut gefallen, dass ich Euch die Anleitung in meiner persönlich abgewandelten Form hier vorstellen möchte. Die Seite von Wohnidee kann ich Euch übrigens nur empfehlen – sowohl die Inspirationen, Bilder als auch die Anleitungen sind sehr gelungen.

Dann legen wir mal los…


Das brauchen wir...

·         Vase/ Glasbehälter

·         Spitze

·         Sprühkleber/ schmales doppelseitiges Klebeband

·         Schere

·         Maßband

·         Zierband


Tipp: In der ursprünglichen Anleitung wird eine Spitzendecke verwendet, ich habe lieber Spitzenstoff genommen, den Ihr in vielen Variationen und günstig im Stoffladen oder auch bei ebay findet. Wenn Ihr keine Vase zu Hause habt, schaut zum Beispiel mal bei Nanu Nana vorbei. Ich habe meine dort für nur 1,95 € gekauft. 

So geht´s...

Schritt 1: Zuerst messen wir Höhe und Umfang der Vase ab und schneiden die Spitze auf die entsprechende Größe zu. Nehmt lieber einen Zentimeter mehr, damit der Stoff schön überlappt und man ihn gegebenenfalls noch umschlagen kann. 

Schritt 2: Wenn Ihr Euch für Sprühkleber entscheidet, sprüht Ihr die Vase nun einmal rundherum ein. Ich hatte noch Klebeband und damit ließ sich die Spitze auch super befestigen. Dafür habe ich einfach einen Streifen am unteren Ende rundherum  angeklebt und einen Streifen am oberen Ende der Vase. Danach legt Ihr die Spitze einfach an einem Ende an und klebt sie vorsichtig fest und streicht sie dabei immer wieder glatt. Wenn die Enden noch nicht schön glatt sind, nehmt einfach noch ein bisschen Kleber zur Hilfe. 


Tipp: Sollte es durch die Spitze hindurch an den Stellen des Klebebandes noch sehr pappig sein, schneidet Euch einfach noch einen Streifen Spitze ab und klebt ihn an den klebrigen Stellen nochmal drüber. So habe ich es auch gemacht, man sieht die zwei Lagen Spitze an den Stellen kaum und so kann man die Vase anfassen, ohne dass man dran kleben bleibt.

Schritt 3: Für mich fehlte an der Vase noch der letzte Schliff, deshalb habe ich sie zum Abschluss noch mit einer Schärpe inklusive Schleife versehen. Dafür kam extra mattes Zierband zum Einsatz und kein glänzendes Satinband, weil es sonst schnell zu kitschig wirkt.

 

Zuerst legt Ihr das Band einmal um die Vase herum und befestigt es mit einem Stück Klebeband. Danach legt Ihr Eure Schleife - bei Youtube findet Ihr Anleitungen zu allen möglichen Formen - und klebt sie mit einem weiteren Stück Kleber am oberen Ende der Vase fest. 

Fertig ist Eure Spitzenvase – jetzt geht´s nur noch ans Dekorieren! 


Da die Vase an sich schon verspielt ist, kombiniere ich sie gern mit schlichteren Blumen oder einfach nur mit Zweigen wie Eukalyptus. Tja, und wenn Ihr mal keine Lust mehr auf Spitze habt, könnt Ihr Eure Vase natürlich auch schnell wieder zurückverwandeln. Ich bin momentan total verliebt in das Design und dekoriere sie alle paar Tage neu ;-).


Ich hoffe, es hat Euch gefallen. Wenn Ihr die Spitzen-Vasen nachbastelt, freue ich mich wie immer über Bilder von Euren Ergebnissen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Fancy's (Samstag, 21 Februar 2015 11:29)

    Voll die gute Idee. Das Ergebnis ist superschön. <3

  • #2

    Iris Westermann (Samstag, 21 Februar 2015 12:06)

    Vielen Dank! Ich war erst ein bisschen skeptisch, ob es nicht vielleicht zu kitschig wird, aber ich war echt total positiv überrascht und jetzt darf sie (erstmal) bleiben ;-)