Gips-Ei Vasen zu Ostern

Könnt Ihr Euch noch erinnern, wann Ihr das letzte Mal mit Gips gebastelt habt?
Eigentlich hat doch jeder mal im Kindergarten irgendwann eine Gipsmaske angefertigt, die dann möglichst bunt bemalt wurde, oder? So lange ist bei mir die letzte Gips­-Aktion auch her...

In diesem Tutorial bleiben wir etwas schlichter – denn wir machen aus den Gipsbinden hübsche Vasen im Eierschalen-Look.

Bevor ich die Vasen mit Gips angefertigt habe, kam bei mir übrigens Pappmaché zum Einsatz – aber mit Gips geht es eindeutig schneller und das anschließende Bemalen fällt auch weg – zumindest wenn Ihr es bei dem natürlichen Aussehen belassen wollt.

Für dieses DIY benötigt Ihr wirklich keine große Vorbereitung, denn Ihr braucht im Wesentlichen nur zwei „besondere“ Bestandteile: Einen Luftballon und Gipsbinden…..

Aber hier nochmal die genauen Angaben für Euch: 

Materialien:

  • Gipsbinden (Bastelgeschäft oder Apotheke)
  • Luftballon
  • Vase/ Blumentopf als Halter für Eure Form
  • Schale mit Wasser
  • Schere
  • Zur Dekoration: Steine zum Beschweren, Dekoband und Blumen, ggf. Moos 

Anleitung:

Schritt 1: Zuerst packt Ihr Eure Gipsbinden aus und schneidet sie in gleich lange Stücke (ca.10 cm). Ich habe gleich die ganze Rolle in Stücke geschnitten und habe pro Luftballon auch ungefähr eine Gipsbinde verbraucht.

Dann blast Ihr Euren Luftballon in gewünschter Größe auf und stellt ihn mit dem Knoten nach unten in Eure Vase oder Euren Blumentopf. Nun nehmt Ihr Euch ein erstes Stück, taucht es kurz in Eure mit Wasser vorbereitete Schale.

 

Schritt 2: Dann streicht Ihr es auf dem Luftballon glatt bis möglichst alle Falten verschwunden und die Zwischenräume der Binde mit dem weichen Gips ausgefüllt sind.
Mit der nächsten Binde verfahrt Ihr genauso. Beachtet dabei, dass Ihr diese leicht überlappend zur ersten Binde auflegt. So arbeitet Ihr Euch vor, bis Ihr ungefähr 2-3 Schichten aufgetragen habt. Der Ballon sollte oben noch eine Öffnung von ca. 8 cm haben.

 

Schritt 3: Nun lasst Ihr das Ganze erstmal durchtrocknen. Damit es schneller ging, habe ich meine Gips-Eier unter die Heizung gestellt.

Nach dem Trocknen zerstecht Ihr den Ballon mit der Schere und entfernt ihn. Dann schneidet Ihr den Rand der Eier etwas zackelig, sodass er aussieht wie eine abgebrochene Eierschale.
Nun dekoriert Ihr Eure Eier, indem Ihr erst ein paar kleine Steinchen zum Beschweren einfüllt und dann entweder ein kleines Glas mit Wasser und Schnittblumen oder Ihr hüllt ein kleines Topfblümchen in eine kleine Tüte und setzt es in Euer Gips-Ei. Wenn man oben noch einen Rand sieht, könnt diesen auch mit etwas Moos verstecken.

Zu guter letzt könnt Ihr Eurem Gips-Ei noch eine Schleife umbinden und ein Tag dran hängen, so ist es ein perfektes kleines Oster-Mitbringsel.


Da ich auf die Schnelle keine hübschen Tags im Netz gefunden habe, habe ich selbst noch fix welche gestaltet. Ich hoffe, ich schaffe es, sie Morgen als Freebie hochzuladen - vielleicht braucht Ihr ja auch noch Last Minute welche! ;-)

Viel Spaß beim Basteln!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0